Maschinenwissen

Gebrauchte Textilmaschinen für viele Einsatzgebiete

Gebrauchte Textilmaschinen - eine preiswerte Lösung

Unter dem Begriff Textilmaschinen werden alle Maschinen zusammengefasst, die für die industrielle Herstellung und Bearbeitung von Textilien und textilen Produkten verwendet werden. Dazu gehören jedoch nicht nur Nähmaschinen, Strickmaschinen oder Webmaschinen, sondern eine Vielzahl weiterer Maschinen, die beispielsweise zur Reinigung oder zur Veredelung innerhalb der einzelnen Produktionsstufen eingesetzt werden. Inzwischen entscheiden sich vor allem unter wirtschaftlichen Aspekten immer mehr Unternehmen für gebrauchte Textilmaschinen, die von zahlreichen Herstellern wie Küsters, Mayer, Oerlikon, Pfaff oder Singer am Markt verfügbar sind. Vor allem mit dem Namen Küsters verbindet sich in der Textil- und Papierindustrie eine Revolution. Denn erst die Erfindung der schwimmenden Walze durch den Firmengründer Eduard Küsters ermöglichte den gesteuerten Ausgleich der Durchbiegung zweier übereinanderliegender Walzen, was sich nicht nur positiv auf den Bearbeitungsprozess auswirkte, sondern auch die Fertigung breiterer Stoff- beziehungsweise Papierbahnen ermöglichte.

Gebrauchte Textilmaschinen für alle Anwendungsbereiche

Von der Rohfaser bis zum textilen Endprodukt finden in der Textilindustrie viele verschiedene neue oder gebrauchte Textilmaschinen Verwendung. So dienen beispielsweise Kardiermaschinen zum Ausrichten der einzelnen Rohfasern und deren Reinigung. Anschließend werden die ausgerichteten Fasern durch Spinnmaschinen und Spulmaschinen, in die für die Web-, Wirk- oder Strickmaschinen notwendige Form gebracht. In der industriellen Textilfertigung kommen daneben auch Putz- und Ausrüstungsmaschinen sowie Maschinen zum Bleichen, Färben und Veredeln der Gewebe zum Einsatz. Die Reinigung zwischen den einzelnen Produktionsschritten wird von Waschmaschinen und Trockner übernommen.

Gebrauchte Textilmaschinen sind allen Anforderungen gewachsen

Aufgrund der nahezu vollständigen Automatisierung in großen Teilen der Textilproduktion sind auch gebrauchte Textilmaschinen in der Regel einfach zu bedienen und für die Erzeugung großer Textilmengen ausgerüstet. Sie können daher problemlos an die sich schnell ändernden Anforderungen in der Textilbranche angepasst werden.