Maschinen-Liste Metallbearbeitung


gebrauchte Maschine Drehmaschine-konventionell-elektronisch ECHEA BRN 1000-C
Inter-Plast   Czestochowa

INTER-PLAST
ECHEA BRN 1000-C
Drehmaschine-konventionell-elektronisch

Modernisierung 2006

ECHEA
Drehmaschine-konventionell-elektronisch
Anfrage / Kontakt
gebrauchte Maschine Drehmaschine-konventionell-elektronisch ECHEA B-800
Inter-Plast   Czestochowa

INTER-PLAST
ECHEA B-800
Drehmaschine-konventionell-elektronisch

Modernisierung 2006

ECHEA
Drehmaschine-konventionell-elektronisch
Anfrage / Kontakt
  •   
  •   
  • 1  
  • 2  
  • 3  
  •   
  •   

Gebrauchte Drehmaschine-konventionell-elektronisch: Eine für alles

Eine gebrauchte Drehmaschine-konventionell-elektronisch ist immer noch gefragt

Wenn es um die präzise Fertigung einfacher Drehteile geht, gehören auch heute noch konventionelle Drehmaschinen zu den meist genutzten Werkzeugmaschinen. Hauptmerkmal einer Drehmaschine-konventionell-elektronisch ist ihre einfache Bedienung. Dabei werden sowohl konventionelle Universaldrehmaschinen als auch Leitspindel- oder Leit- und Zugspindeldrehmaschinen als konventionelle Drehmaschinen bezeichnet. Allen gemeinsam ist die Bedienung über elektronische Handräder, bei denen der Bediener für die optimale Steuerung zuständig ist. In der Regel ist eine Drehmaschine-konventionell-elektronisch als Waagerechtdrehmaschine ausgelegt, bei der die Hauptspindel linksseitig und der Reitstock rechtsseitig angebracht ist. Dabei werden die Maschinen sowohl zum Längs- als auch zum Plandrehen rotationssymmetrischer Bauteile eingesetzt. Durch entsprechende Erweiterungen ist jedoch auch Gewinde- oder Kegeldrehen möglich. Besonderer Vorteil konventioneller Maschinen ist neben der einfachen Bedienung ohne komplizierte Programmierung ihre offene Bauweise, sodass der Bediener Werkzeug, Werkstück und Spanbildung ständig im Blick hat und Werkzeugwechsel oder Messarbeiten direkt durchführen kann.

Drehmaschine-konventionell-elektronisch: Nicht nur für Werkstätten

Eine gebrauchte Drehmaschine-konventionell-elektronisch stellt aufgrund ihrer universellen Einsatzmöglichkeiten kombiniert mit der einfachen Bedienung eine ideale Maschine für Werkstätten und Schlossereien dar. Aber auch in Aus- und Weiterbildung gehören sie zur Grundausstattung. Daneben finden sich konventionelle Drehmaschinen vor allem im Werkzeug- und Formenbau, wo sie für die Einzel- und Kleinserienfertigung ganz unterschiedlicher Bauteile eingesetzt werden. Dabei können durch umfangreiches Zubehör, wie elektronische Positionsanzeigen, Werkzeug- oder Werkstückwechselsystem, auch auf konventionellen Drehmaschinen komplizierte Drehteile mit hohen Fertigungs- und Wiederholgenauigkeiten hergestellt werden.

Geringere Investitionskosten durch Gebrauchtmaschinen

Gerade bei einer einfachen gebrauchten Drehmaschine-konventionell-elektronisch, die für viele Werkstätten zur Grundausstattung gehört, bieten Gebrauchtmaschinen von Herstellern wie Bernardo, Weiler oder Weisser gegenüber neuen Maschinen deutlich günstigere Alternativen; zumal diese universell einsetzbaren Drehmaschinen durch entsprechendes Zubehör auch an Sonderaufgaben angepasst werden können.

Newsletter Anmeldung