Europäisches Netzwerk von lagerhaltenden Machinen-Händlern

Maschinen-Art:

    Hersteller:

      Maschinen:

        Händler:

          Maschinen-Liste

          Sachsenring Werkzeug Maschinen GmbH


          •   
          •   
          • 1  
          • 2  
          •   
          •   

          Gebrauchtes Bearbeitungszentrum – vertikal, die häufigste Bauform

          Das gebrauchte Bearbeitungszentrum – vertikal: Alles in einer Maschine

          Gebrauchte Bearbeitungszentren werden in der Regel nach der Anordnung ihrer Arbeitsspindel in horizontale und vertikale Zentren eingeteilt. Daneben dienen auch die Anzahl der Achsen, die Bauweise oder integrierte Fertigungsverfahren zur Klassifizierung der Bearbeitungszentren. Zu den wichtigsten Merkmalen eines Bearbeitungszentrums gehört außerdem die CNC-Steuerung, die erst einen automatisierten Betrieb ermöglicht. Zusätzlich bieten Werkstückwechsler, Werkzeugwechsler und entsprechende Werkzeugspeicher weiteres Automatisierungspotenzial. Obwohl ein gebrauchtes Bearbeitungszentrum ähnlich wie eine gebrauchte Fräsmaschine aufgebaut ist, sind im Unterschied zu dieser zusätzliche Fertigungsverfahren integriert. Neben Bohren und Fräsen kann ein Bearbeitungszentrum – vertikal je nach Anforderung auch zum Drehen, Schleifen oder Reiben eingesetzt werden, sodass eine Komplettbearbeitung auf einer Maschine möglich wird.

          Vielfältige Einsatzmöglichkeiten durch individuelle Bauweisen

          Das Einsatzgebiet von gebrauchten vertikalen Bearbeitungszentren reicht vom allgemeinen Maschinenbau über den Automobilbau bis zum Werkzeug- und Formenbau oder der Medizintechnik. Neben Eisenmetallen können genauso Nichteisenmetalle oder Kunststoffe bearbeitet werden. Haben früher Konsol-, Kreuztisch- oder Portalbauweise dominiert, so wird ein Bearbeitungszentrum – vertikal heute meist in der sogenannten Gantry-Bauweise realisiert, bei der alle Bewegungen vom Werkzeug ausgeführt werden und damit die Belastungen für die Maschine gering sind. Vor allem große und schwere Bauteile können auf einem starren Maschinentisch deutlich effektiver bearbeitet werden. Zusätzlich eignet sich ein gebrauchtes Bearbeitungszentrum – vertikal auch für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung, bei der besondere Anforderungen hinsichtlich der Beschleunigung an die Maschinen gestellt werden.

          Auch für Klein- und Mittelserienfertigung wirtschaftlich

          Dank hoher Genauigkeiten und kurzer Fertigungszeiten ist der Einsatz von Bearbeitungszentren bereits in der Klein- und Mittelserienfertigung lohnend. Die am Markt erhältlichen gebrauchte Maschinen von Herstellern wie DMG, EMAG, Traub etc. stellen je nach Anforderung und Anwendung daher auch als gebrauchtes Bearbeitungszentrum – vertikal eine sinnvolle Alternative dar und erlauben eine wirtschaftliche Fertigung.

          Gebrauchte Leit- und Zugspindeldrehmaschine: universell einsetzbar

          Gebrauchte Leit- und Zugspindeldrehmaschine - konventionelle Universalmaschine

          Die Leit- und Zugspindeldrehmaschine wird auch als Grundform der Universaldrehmaschine bezeichnet. Sie lässt sich für nahezu alle Drehverfahren einsetzen und einem Baukastensystem entsprechend der an sie gestellten Anforderungen erweitern. Dabei ist die Leit- und Zugspindeldrehmaschine immer als Waagerechtdrehmaschine ausgeführt, bei der sich die Hauptspindel auf der linken Seite und der Reitstock auf der rechten Seite befinden. Die Hauptspindel wird in der Regel über ein mehrstufiges Schieberadgetriebe angetrieben, das einen großen Drehzahlbereich ermöglicht, der mit konstanter Leistung durchfahren werden kann. Der Vorschubantrieb, das heißt, der Antrieb für die Leit- und Zugspindel kann sowohl manuell per Handrad als auch über einen Hebel vom Hauptantrieb über Vorschubgetriebe, Zugspindel und Bettschlitten abgeleitet werden.

          Kompakte Universalmaschine für die Einzel- und Kleinserienfertigung

          Auch heute noch gehört die gebrauchte Leit- und Zugspindeldrehmaschine zu den am häufigsten verkauften Drehmaschinen. Ihre Einsatzmöglichkeiten reichen vom einfachen Längsdrehen über Plandrehen und Kegeldrehen bis zum Stechdrehen und Gewindedrehen. Zusätzlich ermöglicht das breite Angebot an bedarfsorientierten Erweiterungen einen wirtschaftlichen Einsatz dieser kompakten Werkzeugmaschinen. Gebrauchte Leit- und Zugspindeldrehmaschinen werden dementsprechend vor allem in der Einzel- und Kleinstserienfertigung, wie sie in Schlossereien oder Werkstätten zu finden ist, genutzt. Aber auch in der Großserienfertigung - hauptsächlich in Niedriglohnländern - wird aus Kostengründen gerne auf die einfach zu bedienenden Maschinen zurückgegriffen.

          Am Markt sind auch viele gebrauchte Maschinen verfügbar

          Wer sich für eine gebrauchte Leit- und Zugspindeldrehmaschine interessiert, dem steht heute am Markt ein großes Angebot sowohl an Neu- als auch an Gebrauchtmaschinen von Herstellern wie DMTG, Pinacho, V-Trade, VDF und anderen zur Verfügung. Ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sorgen dafür, dass die manuell bediente Leit- und Zugspindeldrehmaschine immer noch eine wirtschaftliche Alternative zu gebrauchte CNC Drehmaschinen darstellt.

          Gebrauchtes Plattenbohrwerk (horizontal) für die Großteilbearbeitung

          Gebrauchtes Plattenbohrwerk (horizontal) für die Bearbeitung von Großteilen

          Als gebrauchtes Plattenbohrwerk (horizontal) wird ein Bohr- und Fräswerk in Plattenbauweise mit waagerechter Bohrachse bezeichnet. Im Gegensatz zu Tischbohrwerk und Bohrwerk in Kreuzbettbauweise ist ein Plattenbohrwerk für die stationäre Bearbeitung sehr großer Bauteile ausgelegt. Ohne ortsfesten Ständer kann die dreidimensional bewegliche Maschine perfekt an die zu bearbeitenden Bauteile angepasst werden. Zu den Bearbeitungsaufgaben gehören vor allem großvolumige Bauteile mit tief liegenden Konturen, wobei sowohl die Schrupp- als auch die nachfolgende Schlichtbearbeitung auf einer Maschine durchgeführt werden kann. Neben der Bohrbearbeitung kann ein gebrauchtes Plattenbohrwerk (horizontal) auch zum Fräsen, Drehen und unter Umständen sogar zum Tiefbohren eingesetzt werden. Durch den Einsatz von Dreh-, Verschiebe- und Kipptischen ist zusätzlich eine Mehrseitenbearbeitung möglich.

          Plattenbohrwerk (horizontal) auch für die Komplettbearbeitung

          Aufgrund der offenen Bauform sind Bohrwerke besonders bei der Bearbeitung sehr großer Bauteile flexibel und universell einsetzbar. Bei einem Plattenbohrwerk (horizontal) kann außerdem über einen ausfahrbaren Tragbalken der Arbeitsraum leichter zugänglich gemacht werden. Eingesetzt werden diese Bohrwerke zur Schwerzerspanung von Bauteilen bis zu 10 Meter Höhe und 40 Meter Länge. Mittels Zubehör wie Planschiebern oder verstellbaren Fräsköpfen kann ein Plattenbohrwerk auch für die Komplettbearbeitung sehr großer, stationär gespannter Werkstücke genutzt werden. Dazu tragen auch CNC-Steuerung und Werkzeugwechselsysteme bei, die bis zu 200 Werkzeugen Platz bieten.

          Eine Alternative zu Bettfräsmaschine oder Großbearbeitungszentrum

          Entsprechend heutiger Kundenanforderungen erlauben gebrauchte Bohrwerke sowohl die universelle Bearbeitung sehr großer Einzelbauteile als auch die Komplettbearbeitung von Kleinserien. Neben einem neuen Plattenbohrwerk (horizontal) bieten auch gebrauchte Maschinen von Hersteller wie Mitsubishi, Schiess, Union oder Wotan die Möglichkeit, große Bauteile beispielsweise für Windkraftanlagen präzise und wirtschaftlich zu bearbeiten und stellen damit eine Alternative zu Bettfräsmaschinen, Großbearbeitungszentren und zum Teil sogar zu Karrusselldrehmaschinen dar.

          LuZ – die Grundform der gebrauchten Universaldrehmaschine

          LuZ – eine universal einsetzbare gebrauchte Maschine für einfache Drehteile

          Als LuZ wird eine gebrauchte Leit- und Zugspindeldrehmaschine bezeichnet, die die einfachste Form einer gebrauchten Universaldrehmaschine darstellt. Aufgrund ihrer guten Erweiterbarkeit nach einem Baukastensystem ist sie nicht nur für die einfache Bearbeitung rotationssymmetrischer Werkstücke geeignet, sondern lässt sich für eine Vielzahl verschiedener Drehverfahren einsetzen. Durch ihre waagerechte Ausführung, bei der die Hauptspindel in der Regel auf der linken Seite und der Reitstock auf der rechten Seite angebracht sind, wird sie jedoch durch ihre Baugröße hinsichtlich des maximalen Drehdurchmessers und der maximalen Drehlänge begrenzt. Der Antrieb einer LuZ kann sowohl manuell als auch maschinell über die beiden Spindeln erfolgen. Dabei sorgt die Zugspindel für die nötige Rotation des Werkstücks und damit die Schnittgeschwindigkeit, wohingegen über das feststehende Drehwerkzeug die kontinuierliche Spanabnahme erfolgt.

          Eine LuZ ist in der Einzel- und Kleinserienfertigung gefragt

          Die gebrauchte Leit- und Zugspindeldrehmaschine gehört aufgrund ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und ihrer einfachen Handhabung zu den meistgenutzten Werkzeugmaschinen in der Metallindustrie. Auf ihr werden nicht nur einfache Drehverfahren wie das Längs- oder Plandrehen realisiert, sondern durch entsprechende Maschinenerweiterungen auch Gewinde- oder Kegeldrehen. Weiteres Zubehör ermöglicht den Einsatz zum Stechdrehen oder zum Drehen zwischen Spitzen, sodass eine LuZ für den Einsatz in der Einzel- und Kleinserienfertigung prädestiniert ist. Daneben werden diese Maschinen aber auch in der Großserienfertigung vor allem in Niedriglohnländern genutzt, da sie einen deutlichen Kostenvorteil gegenüber CNC-gesteuerten Drehmaschinen besitzen.

          Gebrauchte Maschinen ermöglichen finanzielle Vorteile

          Gerade im Bereich der gebrauchten LuZ sind neben neuen Maschinen auch zahlreiche Gebrauchtmaschinen von Herstellern wie Boehringer, TOS, VDF oder Weiler am Markt verfügbar. Dabei bietet ihre universelle Einsetzbarkeit in Kombination mit vielfältigen Erweiterungsmöglichkeiten besonders für kleine Werkstätten und Betriebe eine kostengünstige Alternative gegenüber teuren programmgesteuerten Drehmaschinen.

          Mit einer Wärmebehandlung Werkstoffeigenschaften verbessern

          Durch Wärmebehandlung optimale Gebrauchseigenschaften erzielen

          Die Wärmebehandlung im Bereich der Metallverarbeitung eignet sich als Verfahren, um Werkstücke im festen Zustand starken Temperaturveränderungen zu unterwerfen. Durch das Grobkorn- oder Weichglühen lässt sich das spangebende Bearbeiten verbessern, während durch das Normalglühen die Festigkeit des Materials wahlweise erhöht oder reduziert werden kann. Insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau kommt es verstärkt darauf an, Eigenspannungen zu verringern, wobei sich die einzelnen Verfahren in die beiden Hauptbereiche Härten und Glühen unterteilen lassen. Durch mechanisch-thermische, chemisch-thermische oder thermische Verfahren lassen sich ideale Gebrauchseigenschaften erzielen, um Werkstoffe effizient und präzise weiter verarbeiten zu können. Für die Wärmebehandlung stehen Gebrauchtmaschinen als günstige Alternative zu neuen Modellen zur Verfügung.

          Wärmebehandlung: spezifisches Verfahren in der Metallverarbeitung

          Die Wärmebehandlung nimmt in der Metall verarbeitenden Industrie einen besonderen Stellenwert ein. Überall dort, wo es auf höchste Präzision und spezielle fertigungsorientierte Verfahren ankommt, finden sich auch Gebrauchtmaschinen, die beispielsweise innere Spannungen bei Werkstücken abbauen. Im Walzstahlbereich sind Stähle erforderlich, die sich durch eine spezielle Zerspanungseignung auszeichnen müssen, um sich verarbeiten zu lassen. Spannstähle, Reifendraht wie auch Vergütungsstähle lassen sich ebenfalls mittels einer Wärmebehandlung auf die Weiterverarbeitung vorbereiten. Im Segment der Generatorenwellen- und Verdichterscheibenproduktion übernimmt der Schmiedebereich wichtige Funktionen. Durch Wärmebehandlungen lässt sich Stahl auch ideal für die Herstellung von Kunststoffformen vorbereiten.

          Wärmebehandlung für Metall, Kunststoff und Legierungen

          Die Wärmebehandlung ist eine wichtige Voraussetzung für die Wirtschaftlichkeit eines Bauteiles oder Werkzeugs. Hohe technologische Eigenschaften lassen sich auch durch gebrauchte Maschinen erzielen wie von Glühanlagen des Herstellers Grube. Die FS Kompakt-6-Kanal-Anlage, die mit einer benutzerfreundlichen Schalttafel ausgestattet ist und durch besondere Plexiglastüren den Arbeitsschutz erhöht, gehört zu den Widerstandsglühanlagen. Darüber hinaus ist die Anlage mit akustischen und optischen Alarmfunktionen versehen, die wahlweise mit einer Schweißerampel oder einer SMS-Alarm-Funktion ergänzt werden können.

          SachsenrIng Werkzeug MaschInen GmbH   09337 Hohenstein-Ernstthal Talstr. 77 B Deutschland
          SachsenrIng Werkzeug MaschInen GmbH

          Talstr. 77 B



          Kontakt zum Händler


            SachsenrIng Werkzeug MaschInen GmbH
           Talstr. 77 B
            09337 Hohenstein-Ernstthal
            Deutschland
            +49 (0)3723 / 6684755
            +49 (0)3723 / 6684750
            info@swmgmbh.de
            http://swmgmbh.de
            Ansprechpartner:

           




          Maschinen-Kategorien des Händlers


          Absaugung · Aufspannplatte · Bandsäge - Vertikal · Bearbeitungszentrum - Vertikal · Bettfräsmaschine - Vertikal · Bohrmaschine · Brennschneidemaschine · Fräsmaschine - Vertikal · Futter · Hydraulische Presse · Konsolfräsmaschine - universal · Konsolfräsmaschine - vertikal · Kreissäge · Kreissägenautomat · Leit- und Zugspindeldrehmaschine · Plattenbohrwerk - Horizontal · Plattenfeld · Profilstahlschere · Ring- Profil- Biegemaschine · Rundschleifmaschine - Universal · Rundtisch · Schleifbock · Schneckenfräsmaschine · Spannmittel · Spanntisch · Tischbohrmaschine · Tuschierplatte · Vertikal - Stoßmaschine · Werkzeugfräsmaschine (Rundtisch) ·