Europäisches Netzwerk von lagerhaltenden Machinen-Händlern

Maschinen-Art:

    Hersteller:

      Maschinen:

        Händler:

          Maschinen-Liste

          Drehmaschinen


          •   
          •   
          • 1  
          • 2  
          • 3  
          • 4  
          • 5  
          • 6  
          •   
          •   

          Gebrauchte Maschinen Metallbearbeitung: günstige Qualität

          Gebrauchte Maschinen für die Metallbearbeitung für unterschiedliche Bereiche

          Gebrauchte Maschinen für die Metallbearbeitung kommen in jedem metallverarbeitenden Betrieb zum Einsatz, wobei der Anwendungsbereich über die Art einer Gebrauchtmaschine entscheidet. Gebrauchte CNC-Werkzeugmaschinen wie gebrauchte Drehmaschinen und gebrauchte Schleifmaschinen gehören zu den Präzisionsmaschinen, die durch eine geprüfte Qualität und ein hohes Maß an Zuverlässigkeit überzeugen. Eine gebrauchte Drehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen wie gebrauchte Bohrwerke und gebrauchte Fräsmaschinen überzeugen durch hochtechnisierte Standards und eine robuste Qualität und dies auch als gebrauchte Maschinen.

          Gebrauchte Maschinen: Präzision für die Metallverarbeitung

          Gebrauchte Maschinen für Metallbearbeitung werden in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Gebrauchtmaschinen finden sich als Absauganlagen, bei der Blechverarbeitung wie auch beim Fräsen, Biegen, Drehen und Bohren. Gebrauchte Maschinen dieser Art überzeugen durch eine präzise Arbeitsweise, deren Zuverlässigkeit geprüft wird. Als preiswerte Alternative zu neuen Maschinen finden Drehbänke und Zugspindel-Drehmaschinen ihren Einsatzbereich in Industriebetrieben, Reparaturwerkstätten wie auch dem Modellbau und im Hobbybereich. Schleifmaschinen gehören zu den gebräuchlichsten Werkzeugmaschinen und werden in facettenreichen Bauweisen auch als Gebrauchtmaschinen angeboten. Dazu gehören eine Tellerschleifmaschine ebenso wie eine Bandschleifmaschine, die auch außerhalb der Metallverarbeitung eingesetzt werden.

          Gebrauchte Pressen, Fräsen & Co: Vielfalt der Metallverarbeitung

          Gebrauchte Maschinen für die Metallbearbeitung von namhaften Herstellern überzeugen durch ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis und ergänzen jeden metallverarbeitenden Betrieb um eine leistungsfähige Maschine. Gebrauchtmaschinen wie die Fräsen von WMW-Heckert gehören zu den schweren Maschinen, die mit einem Gegenhalter für horizontale Fräsarbeiten und einem schwenkbaren Vertikalfräskopf ausgestattet sind. Abkantpressen von Atlantic sind als gebrauchte Maschinen erhältlich, die durch einen motorischen Hinteranschlag wie auch Ober- und Unterwerkzeug überzeugen. Betriebe, die in den Bereichen Montage, Fertigung und Industrie tätig sind, sind auf Werkstattpressen, Pumpeneinheiten und Karosseriepressen angewiesen. Elektrohydraulische Pressen sind mit einer Druckkraft von bis zu 100 Tonnen ausgestattet und überzeugen als günstige Gebrauchtmaschinen gegenüber einem neuen Modell.

          Komplettbearbeitung auf einem gebrauchten CNC Dreh- und Fräszentrum

          Ein gebrauchtes CNC Dreh- und Fräszentrum ermöglicht die Komplettbearbeitung

          Als CNC Dreh- und Fräszentrum wird eine Maschine bezeichnet, mit der die komplette Bearbeitung eines Werkstücks, durch Drehen, Fräsen und zumeist auch Bohren, möglich ist. In der Regel ist ein CNC Dreh- und Fräszentrum deshalb mit einer Werkstückwechseleinrichtung und mit einem oder mehreren Revolvern für die unterschiedlichen Werkzeuge ausgerüstet. Anstelle von Revolvern werden bei komplexen Bearbeitungsaufgaben auch Teller- oder Kettenmagazine eingesetzt. Zudem können CNC Dreh- und Fräszentren neben der Hauptspindel wahlweise auch mit einer baugleichen Gegenspindel ausgerüstet sein, die die rückseitige Bearbeitung und damit die Bearbeitung in nur einer Aufspannung auch bei komplexen Bauteilen erlaubt.

          Ein CNC Dreh- und Fräszentrum erhöht die Produktivität

          Ein besonderes Merkmal von gebrauchten CNC Dreh- und Fräszentren, wie sie bei der Komplettbearbeitung von Gehäusen oder anderen komplexen Bauteilen im allgemeinen Maschinenbau, im Apparatebau oder auch in der Medizintechnik vorkommen, ist ihre hohe Flexibilität. Durch Baukastensysteme lassen sie sich an die vielfältigsten Bearbeitungsaufgaben anpassen. Von hohen Zerspanungsleistungen beim Schruppen bis zu zeitintensiven Schlichtbearbeitungen kann auf einem CNC Dreh- und Fräszentrum jeder Fertigungsschritt in nur einer Aufspannung erfolgen. Dabei erhöht sich durch die Komplettbearbeitung nicht nur die Produktivität, sondern auch die Präzision der Fertigung, denn Maßungenauigkeiten infolge des Umspannens können vermieden werden. Zudem entfallen zeitintensive Transporte zwischen den unterschiedlichen Maschinen und die damit verbundenen Rüstzeiten.

          Wettbewerbsfähig fertigen durch ein gebrauchtes CNC Dreh- und Fräszentrum

          Sowohl neue als auch gebrauchte CNC Dreh- und Fräszentren, von Herstellern wie Boehringer, Gildemeister, Mori Seiki, Traub etc, stellen eine geeignete Lösung dar, die immer komplexer werdenden Bauteile in immer kürzeren Durchlaufzeiten und damit wettbewerbsfähig und wirtschaftlich zu fertigen. Spezielle Baukastensysteme ermöglichen dabei eine kundenspezifische Anpassung der Maschinen an die jeweiligen Fertigungsaufgaben.

          Gebrauchte Karusselldrehmaschine – Einständer für Großes und Sperriges

          Gebrauchte Karusselldrehmaschine – Einständer für die Bearbeitung großer Bauteile

          Als gebrauchte Karusselldrehmaschine – Einständer wird eine Drehmaschine mit vertikaler Arbeitsspindel bezeichnet, bei der das Werkstück auf einer horizontal drehenden Planscheibe gespannt wird. In der Literatur werden diese Maschinen auch als Senkrechtdrehmaschinen bezeichnet. Dabei wird je nach Aufbau zwischen Karusselldrehmaschinen in Einständer- oder Doppelständer-Bauweise unterschieden, bei denen die Ständer sowohl ortsfest als auch verfahrbar sein können. In Kompaktbauweise verfügt eine gebrauchte Karusselldrehmaschine – Einständer über eine hohe Eigensteifigkeit, die eine hohe Bearbeitungsgenauigkeit ermöglicht. Sie ist jedoch auf Werkstücke mit einem Durchmesser von 3000 Millimetern begrenzt. Für größere Werkstückdurchmesser kommen dagegen neben Doppelständermaschinen auch gebrauchte Karusselldrehmaschinen in offener Bauweise mit einem Ständer zum Einsatz, die über einen in Richtung der Drehachse auskragenden Querbalken verfügen.

          Eine Karusselldrehmaschine – Einständer ist vielfältig einsetzbar

          Grundsätzlich kommt eine gebrauchte Karusselldrehmaschine immer dann zum Einsatz, wenn es um die Bearbeitung großer und sperriger Bauteile geht. Dabei ist in der Regel das Verhältnis von Werkstücklänge zu Umlaufdurchmesser klein. Um eine Komplettbearbeitung in einer Aufspannung zu ermöglichen, werden die Bauteile häufig zusammen mit der Planscheibe gewechselt. Dabei zeichnet sich vor allem die offene Einständermaschine durch eine gute Be- und Entlademöglichkeit aus. Zusätzlich kann eine gebrauchte Karusselldrehmaschine – Einständer durch den Einsatz unterschiedlicher Werkzeuge auch für weitere Fertigungsaufgaben genutzt werden. Verfahrbare Ständer ermöglichen sowohl die Innen- als auch die Außenbearbeitung. Allerdings wird der Einsatz einer Karusselldrehmaschine durch die Bauteilhöhe, den maximalen Drehdurchmesser und das Gewicht des zu bearbeitenden Werkstücks limitiert.

          Gebrauchte Maschine bietet eine günstige Alternative

          Gebrauchte Karusselldrehmaschinen sind aufgrund ihrer Größe in der Regel Sonderanfertigungen nach Kundenanforderung. Trotzdem sind am Markt auch Gebrauchtmaschinen von Herstellern wie Dörries, Hessapp, Schiess oder Sedin erhältlich, die je nach Fertigungsaufgabe eine deutlich günstigere Alternative als eine neue Karusselldrehmaschine – Einständer darstellen können.

          Stoß-/Zieh-/Räummaschinen: effiziente Werkstückbearbeitung

          Gebrauchte Stoßmaschinen,Ziehmaschinen und Räummaschinen überzeugen durch Präzisionsverfahren

          Gebrauchte Stoßmaschinen, gebrauchte Ziehmaschinen, gebrauchte Räummaschinen gehören auch als Gebrauchtmaschinen zu den preisgünstigen Alternativen im Vergleich zu neuen Modellen. Als umformende Maschinen dienen sie dem Bearbeiten von Kunststoffen, Stahl und Aluminium. Gebrauchte Stoßmaschinen finden ihren Einsatzbereich in der spanabhebenden Metallverarbeitung und basieren auf waagerecht-linearen Meißelbewegungen. Anders, als bei konventionellen gebrauchte Hobelmaschinen, wird hierbei das Werkstück eingespannt, sodass sich das spanabhebende Werkzeug darüber bewegen kann. Präzise Innen- und Außenprofile werden mit Räummaschinen mittels eines spanabhebenden Verfahrens hergestellt, wobei eine sogenannte Räumnadel durch den Hydraulikzylinder gezogen wird. Gebrauchte Stoßmaschinen, gebrauchte Ziehmaschinen, gebrauchte Räummaschinen bieten durch den Einsatz von Hochleistungs-Bearbeitungswerkzeugen, die meist aus beschichteten wie auch unbeschichteten Schneidmaterialien bestehen, ein Höchstmaß an Präzision.

          Vielfältige Einsatzbereiche für Präzisionsmaschinen

          Gebrauchte Stoßmaschinen, gebrauchte Ziehmaschinen und gebrauchte Räummaschinen überzeugen durch ein großes Einsatzspektrum beim Räumen von Innen- wie auch Außenräumen. Während bei Innenräumen meist mehrkantige Durchbrüche wie auch Innenverzahnungen hergestellt werden, stehen bei Außenräumen Zahnsegmente, mehrflächige Profile und Maulschlüssel im Mittelpunkt. Auch Gebrauchtmaschinen können mit dem Einsatz von Schneidstoffen aus Hartmetall, Diamant, Cermet oder Keramik auch andere Werkstoffe wie Holz präzise bearbeitet werden. Werkzeugmaschinen dieser Art finden im Anlagen- wie auch Maschinenbau ihren Einsatzbereich, um unter anderem Zahnnabenprofile, Innenvierkante, Passfedernuten und auch Sonderprofile herzustellen.

          Technologieneuheiten für den Werkzeugmaschinenbau

          Gebrauchte Stoßmaschinen, gebrauchte Ziehmaschinen, gebrauchte Räummaschinen werden von anerkannten Herstellern angeboten, die hohe Materialstandards und Präzision garantieren. Selbst als gebrauchte Maschinen bieten sie überall dort Vorteile, wo sich drehende Werkzeuge wie herkömmliche Fräsen nicht einsetzen lassen, um Konturen zu erzeugen. Insbesondere die Bearbeitung von großen Stückzahlen kann mit gebrauchten Stoßmaschinen, gebrauchten Ziehmaschinen, gebrauchten Räummaschinen bewältigt werden. Die gebrauchten Nutenziehmaschine von Frömag arbeitet mit einer konventionellen Steuerungsart und gehört mit dem Typ Rapida D 63/425 zu den vertikal arbeitenden hydraulischen Ziehmaschinen, die mit einer Hublänge von 425 mm überzeugen. Schnittgeschwindigkeiten lassen sich bei diesem Modell, das bei der Montage keine Bodenaussparung benötigt, stufenlos regeln.