Europäisches Netzwerk von lagerhaltenden Machinen-Händlern

Maschinen-Art:

    Hersteller:

      Maschinen:

        Händler:

          Maschinen-Liste

          Isabelle Knops Vermittlung & Handel von WZM


          •   
          •   
          • 1  
          •   
          •   

          Eine gebrauchte Karusselldrehmaschine – Doppelständer schafft Großes

          Gebrauchte Karusselldrehmaschine – Doppelständer: ideale für große Werkstücke

          Kennzeichnend für eine gebrauchte Karusselldrehmaschine – Doppelständer ist zunächst die um eine senkrechte Achse drehende Planscheibe, die es ermöglicht, große, sperrige Werkstücke mit im Verhältnis zur Länge großen Umlaufdurchmessern aufzunehmen. Außerdem verfügt die gebrauchte Karusselldrehmaschine – Doppelständer über zwei Ständer, die in der Regel durch einen Querbalken mit einem oder zwei Obersupporten verbunden sind. Bei der auch als Karusselldrehmaschine in Portalbauweise bezeichneten Maschine kann Portal, Ständer oder Planscheibenuntergestell verfahrbar sein, um den maximalen Werkstückdurchmesser zu vergrößern oder den Zugang für die Beschickung mit einem Kran zu erleichtern.

          Komplette Bearbeitung auf einer Drehmaschine

          Die gebrauchte Karusselldrehmaschine – Doppelständer besitzt durch ihre Bauweise mit zwei Ständern und Querhaupt eine besonders gute Eigensteifigkeit und ermöglicht dadurch eine sehr hohe Fertigungsgenauigkeit. Sie ist auch für schwere und große Werkstücke geeignet, wobei die Werkstückdurchmesser jedoch nur wenig über dem der Plandrehscheibe liegen dürfen. Um sowohl Formabweichungen als auch Zeitverluste beim Umspannen zu vermeiden, können an einigen Maschinen die Plandrehscheiben mit dem aufgespannten Werkstück gewechselt werden, was zu einer Steigerung der Produktion führt. Zusätzlich sind die Karusselldrehmaschinen in der Regel auch mit Werkzeugaufnahmesystemen zum Bohren oder Fräsen ausgerüstet. Begrenzt wird die Werkstückgröße im Allgemeinen durch das Gewicht des Werkstücks, das die Plandrehscheibe maximal aufnehmen kann. Bei der Konstruktion einer solchen Maschine muss neben dem Werkstückgewicht auch das Eigengewicht von Gestellbauteilen berücksichtigt werden, damit es nicht zu Werkzeugverlagerungen und damit zu Fertigungsungenauigkeiten kommt.

          Am Markt sind auch gebrauchte Maschinen verfügbar

          Gebrauchte Karusselldrehmaschinen – Doppelständer werden von Herstellern wie Carnaghi, Dörries, GMW, Pittler, Waldrich etc. meist speziell nach Kundenanforderungen gefertigt. Bedingt durch die hohen Investitionskosten für eine solche gebrauchte Karusselldrehmaschine – Doppelständer sind am Markt heute aber auch gebrauchte Maschinen erhältlich, die unter Umständen eine deutlich günstigere Alternative darstellen.

          Gebrauchte Radialbohrmaschine – für sperrige, große Werkstücke

          Die gebrauchte Radialbohrmaschine für vielfältige Bohrarbeiten

          Eine spezielle Art der gebrauchten Säulenbohrmaschine stellt die auch als Schwenkbohrmaschine oder Auslegerbohrmaschine bezeichnete gebrauchte Radialbohrmaschine dar. Besonderes Kennzeichen dieser gebrauchten Werkzeugmaschine ist ein Auslegerarm, an dem der Bohrkopf über einen Schlitten geführt wird. Weitere wichtige Baugruppen sind die Grundplatte, die Rundsäule und der Bohrtisch. Dabei trägt die Grundplatte sowohl den Bohrtisch als auch die Rundsäule, die um 360 Grad schwenkbar ist und so die radiale Anpassung des Bohrkopfes an das zu bearbeitende Werkstück ermöglicht. An der Rundsäule ist der sogenannte Auslegerarm befestigt, der über eine Gewindespindel an die Höhe des Werkstücks angepasst werden kann. Der am Auslegerarm befestigte Bohrschlitten ermöglicht zusätzlich die Längsanpassung des Bohrkopfes. Damit kann der Bohrkopf in allen drei Dimensionen optimal an das Werkstück angepasst werden, wobei das Werkstück selbst üblicherweise auf einem festen Bohrtisch gespannt wird.

          Radialbohrmaschine - auch große Werkstücke problemlos bearbeiten

          Durch die verschiedenen räumlichen Anpassungsmöglichkeiten des Bohrkopfes eignet sich eine Radialbohrmaschine besonders für die Bearbeitung großer, sperriger und schwerer Bauteile. Sowohl in der Einzel- als auch in der Klein- oder Mittelserienfertigung können auf einer Radialbohrmaschine in einer Aufspannung die verschiedensten Bohrungen ausgeführt werden. Neben Vollbohren, Aufbohren und Senken können auch Stirnflächen plangedreht oder Gewinde gefertigt werden. Eine zusätzliche manuelle Klemmung von Säule, Ausleger oder Bohrkopf sorgt dafür, dass auch bei Werkzeugwechsel ein Verschwenken der einzelnen Baugruppen verhindert wird. Zusätzlich ermöglicht eine manuelle Nachführung einen individuellen Feinvorschub.

          In der Fertigung sind Universalmaschinen gefragt

          Wie jede Werkzeugmaschine stellt auch eine gebrauchte Radialbohrmaschine eine Investition dar und sollte daher möglichst vielfältig einsetzbar sein und die Fertigungskapazität erhöhen. Dazu stehen je nach Anforderungen an Auslegerlänge, Drehzahl oder Bohrleistung neben neuen Maschinen auch zahlreiche Gebrauchtmaschinen von Herstellern wie Bergonzi, Huvema, SMTCL oder WMW zur Verfügung.

          Gebrauchte Karusselldrehmaschine – Einständer für Großes und Sperriges

          Gebrauchte Karusselldrehmaschine – Einständer für die Bearbeitung großer Bauteile

          Als gebrauchte Karusselldrehmaschine – Einständer wird eine Drehmaschine mit vertikaler Arbeitsspindel bezeichnet, bei der das Werkstück auf einer horizontal drehenden Planscheibe gespannt wird. In der Literatur werden diese Maschinen auch als Senkrechtdrehmaschinen bezeichnet. Dabei wird je nach Aufbau zwischen Karusselldrehmaschinen in Einständer- oder Doppelständer-Bauweise unterschieden, bei denen die Ständer sowohl ortsfest als auch verfahrbar sein können. In Kompaktbauweise verfügt eine gebrauchte Karusselldrehmaschine – Einständer über eine hohe Eigensteifigkeit, die eine hohe Bearbeitungsgenauigkeit ermöglicht. Sie ist jedoch auf Werkstücke mit einem Durchmesser von 3000 Millimetern begrenzt. Für größere Werkstückdurchmesser kommen dagegen neben Doppelständermaschinen auch gebrauchte Karusselldrehmaschinen in offener Bauweise mit einem Ständer zum Einsatz, die über einen in Richtung der Drehachse auskragenden Querbalken verfügen.

          Eine Karusselldrehmaschine – Einständer ist vielfältig einsetzbar

          Grundsätzlich kommt eine gebrauchte Karusselldrehmaschine immer dann zum Einsatz, wenn es um die Bearbeitung großer und sperriger Bauteile geht. Dabei ist in der Regel das Verhältnis von Werkstücklänge zu Umlaufdurchmesser klein. Um eine Komplettbearbeitung in einer Aufspannung zu ermöglichen, werden die Bauteile häufig zusammen mit der Planscheibe gewechselt. Dabei zeichnet sich vor allem die offene Einständermaschine durch eine gute Be- und Entlademöglichkeit aus. Zusätzlich kann eine gebrauchte Karusselldrehmaschine – Einständer durch den Einsatz unterschiedlicher Werkzeuge auch für weitere Fertigungsaufgaben genutzt werden. Verfahrbare Ständer ermöglichen sowohl die Innen- als auch die Außenbearbeitung. Allerdings wird der Einsatz einer Karusselldrehmaschine durch die Bauteilhöhe, den maximalen Drehdurchmesser und das Gewicht des zu bearbeitenden Werkstücks limitiert.

          Gebrauchte Maschine bietet eine günstige Alternative

          Gebrauchte Karusselldrehmaschinen sind aufgrund ihrer Größe in der Regel Sonderanfertigungen nach Kundenanforderung. Trotzdem sind am Markt auch Gebrauchtmaschinen von Herstellern wie Dörries, Hessapp, Schiess oder Sedin erhältlich, die je nach Fertigungsaufgabe eine deutlich günstigere Alternative als eine neue Karusselldrehmaschine – Einständer darstellen können.

          Gebrauchte Schwerdrehmaschine: Zum Drehen in großen Dimensionen

          Gebrauchte Schwerdrehmaschine für hohe Zerspanleistungen

          Eine gebrauchte Schwerdrehmaschine wird für die Zerspanung großer und schwerer Werkstücke eingesetzt. Dabei stehen meist hohe Zerspanleistungen im Vordergrund. Grundsätzlich können auf Schwerdrehmaschinen aber sowohl Schrupp- als auch Schlichtbearbeitungen ausgeführt werden. Denn nicht nur die Größe ist im Bereich des Schwerdrehens wichtig, sondern auch die Präzision der gefertigten Teile. Für die Bearbeitung sehr großer und gleichzeitig schwerer Bauteile ist die Schwerdrehmaschine daher mit einem stabilen und verrippten Maschinenbett ausgerüstet. Dieses in der Regel als Gusskonstruktion ausgeführte Bett kann ein- oder zweiteilig aufgebaut und mit vier oder fünf Führungsbahnen ausgestattet sein. Große Bettbreiten und das hohe Eigengewicht der Maschinen sorgen dabei für eine hohe Steifigkeit auch bei der Drehbearbeitung sehr schwerer Werkstücke mit großem Durchmesser. Zusätzlich können gebrauchte Schwerdrehmaschinen auch mit einer CNC-Steuerung ausgerüstet sein.

          Schwerdrehmaschine: Für große, schwere Bauteile

          Eine gebrauchte Schwerdrehmaschine ist überall gefragt, wo es um die Zerspanung in gehobenen Dimensionen, also großer und zugleich schwerer Werkstücke, geht. Typische Anwendungsbeispiele sind sehr große Guss- und Schmiedeteile, wie sie für Halbzeuge im Energiemaschinenbau, für Großdieselmotoren oder für Turbinenwellen benötigt werden. Aber auch im allgemeinen Maschinenbau, im Werkzeug- und Formenbau oder im Automobilbau, wo in kürzester Zeit hohe Abtragsraten erzielt werden müssen, kommen gebrauchte Schwerdrehmaschinen zum Einsatz. Nicht selten sind dabei Zerspanraten von 50 bis 60 Prozent notwendig, die natürlich extreme Anforderungen an die zum Schwerdrehen eingesetzten Schneidstoffe stellen.

          Aufrüsten für die effiziente Fertigbearbeitung

          Obwohl eine gebrauchte Schwerdrehmaschine eher als Nischenprodukt am Markt gilt, ist sie dennoch für die verschiedensten Schwerdrehaufgaben unverzichtbar. Dabei stehen neben neuen Maschinen auch zahlreiche Gebrauchtmaschinen von Herstellern wie GMW, J&W, Skoda oder TOS zur Verfügung, die für eine effiziente Fertigbearbeitung durch zusätzliche Bearbeitungseinrichtungen für das Schleifen, Fräsen oder Tieflochbohren erweitert werden können.

          Stoß-/Zieh-/Räummaschinen: effiziente Werkstückbearbeitung

          Gebrauchte Stoßmaschinen,Ziehmaschinen und Räummaschinen überzeugen durch Präzisionsverfahren

          Gebrauchte Stoßmaschinen, gebrauchte Ziehmaschinen, gebrauchte Räummaschinen gehören auch als Gebrauchtmaschinen zu den preisgünstigen Alternativen im Vergleich zu neuen Modellen. Als umformende Maschinen dienen sie dem Bearbeiten von Kunststoffen, Stahl und Aluminium. Gebrauchte Stoßmaschinen finden ihren Einsatzbereich in der spanabhebenden Metallverarbeitung und basieren auf waagerecht-linearen Meißelbewegungen. Anders, als bei konventionellen gebrauchte Hobelmaschinen, wird hierbei das Werkstück eingespannt, sodass sich das spanabhebende Werkzeug darüber bewegen kann. Präzise Innen- und Außenprofile werden mit Räummaschinen mittels eines spanabhebenden Verfahrens hergestellt, wobei eine sogenannte Räumnadel durch den Hydraulikzylinder gezogen wird. Gebrauchte Stoßmaschinen, gebrauchte Ziehmaschinen, gebrauchte Räummaschinen bieten durch den Einsatz von Hochleistungs-Bearbeitungswerkzeugen, die meist aus beschichteten wie auch unbeschichteten Schneidmaterialien bestehen, ein Höchstmaß an Präzision.

          Vielfältige Einsatzbereiche für Präzisionsmaschinen

          Gebrauchte Stoßmaschinen, gebrauchte Ziehmaschinen und gebrauchte Räummaschinen überzeugen durch ein großes Einsatzspektrum beim Räumen von Innen- wie auch Außenräumen. Während bei Innenräumen meist mehrkantige Durchbrüche wie auch Innenverzahnungen hergestellt werden, stehen bei Außenräumen Zahnsegmente, mehrflächige Profile und Maulschlüssel im Mittelpunkt. Auch Gebrauchtmaschinen können mit dem Einsatz von Schneidstoffen aus Hartmetall, Diamant, Cermet oder Keramik auch andere Werkstoffe wie Holz präzise bearbeitet werden. Werkzeugmaschinen dieser Art finden im Anlagen- wie auch Maschinenbau ihren Einsatzbereich, um unter anderem Zahnnabenprofile, Innenvierkante, Passfedernuten und auch Sonderprofile herzustellen.

          Technologieneuheiten für den Werkzeugmaschinenbau

          Gebrauchte Stoßmaschinen, gebrauchte Ziehmaschinen, gebrauchte Räummaschinen werden von anerkannten Herstellern angeboten, die hohe Materialstandards und Präzision garantieren. Selbst als gebrauchte Maschinen bieten sie überall dort Vorteile, wo sich drehende Werkzeuge wie herkömmliche Fräsen nicht einsetzen lassen, um Konturen zu erzeugen. Insbesondere die Bearbeitung von großen Stückzahlen kann mit gebrauchten Stoßmaschinen, gebrauchten Ziehmaschinen, gebrauchten Räummaschinen bewältigt werden. Die gebrauchten Nutenziehmaschine von Frömag arbeitet mit einer konventionellen Steuerungsart und gehört mit dem Typ Rapida D 63/425 zu den vertikal arbeitenden hydraulischen Ziehmaschinen, die mit einer Hublänge von 425 mm überzeugen. Schnittgeschwindigkeiten lassen sich bei diesem Modell, das bei der Montage keine Bodenaussparung benötigt, stufenlos regeln.

          Isabelle Knops Vermittlung  &  Handel Von Wzm  40789 Monheim am Rhein Opladener Str. 126 Deutschland
          Isabelle Knops Vermittlung & Handel Von Wzm

          Opladener Str. 126



          Kontakt zum Händler


            Isabelle Knops Vermittlung & Handel Von Wzm
           Opladener Str. 126
            40789 Monheim am Rhein
            Deutschland
            +49 (0)2173-4999611
            +49 (0)2173-8546560
            isabelle.knops@isabelleknops.com
            http://www.isabelleknops.com
            Ansprechpartner:

           




          Maschinen-Kategorien des Händlers


          Bearbeitungszentrum - Horizontal · Bettfräsmaschine - Universal · CNC Dreh- und Fräszentrum · CNC Drehmaschine - Schrägbettmaschine · Fahrständerfräsmaschine · Karusselldrehmaschine - Doppelständer · Karusselldrehmaschine - Einständer · Messmaschine · Plattenbohrwerk - Horizontal · Plattenbohrwerk - Traghülse · Plattenfeld · Portalfräsmaschine · Portalfräswerk · Radialbohrmaschine · Rundschleifmaschine - Universal · Rundtisch - Schwenkbar · Rundtisch - Universal · Schweißanlage · Schwerdrehmaschine · Tischbohrwerk ·